Bitcoin Whales‘ $3B Stash Surge enthüllt in Januar Daten

Crypto Whales, auch bekannt als Großinvestoren in der Kryptowährungsbranche, haben in diesem Monat beachtliche 3 Milliarden Dollar in Bitcoin (BTC) angehäuft, wie die Ergebnisse der On-Chain-Analysefirma IntoTheBlock zeigen.

Die Daten weisen auf einen bemerkenswerten Anstieg des Bitcoin-Volumens in Wallets hin, die mehr als 1.000 BTC besitzen, was einem Anstieg von etwa 76.000 BTC entspricht. Somit beläuft sich der Gesamtbestand an Bitcoin in diesen Wallets nun auf fast 7,8 Millionen BTC.

Die Entwicklung der führenden Kryptowährung war zu Beginn des Monats positiv und erreichte am 11. Januar einen Wert von über 48.900 $, was insbesondere mit der Einführung von börsengehandelten Spot-Fonds (ETFs) in den USA zusammenfiel. Anschließend kam es aufgrund der Marktdynamik zu einer Preiskorrektur, und die Werte fielen in der vergangenen Woche auf Tiefststände um 38.500 $ zurück.

Diese Korrektur wurde auf Gewinnmitnahmen von Anlegern des beliebten Krypto-Investmentfonds Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) zurückgeführt. Interessanterweise nutzten aufmerksame Wale während dieses Preissturzes die Situation und erwarben Bitcoin zu günstigeren Bewertungen über die Kryptowährungsbörse Bitfinex.

„Während Bitcoin-ETFs Nettozuflüsse von 820 Millionen Dollar verzeichneten, haben Bitcoin-Wale im Jahr 2024 bisher einen Anstieg von ~ 3 Milliarden Dollar (76.000 BTC) erlebt“, so IntoTheBlock in einem wöchentlichen Newsletter. „Zu den Whales gehören alle Unternehmen, Einzelpersonen oder Fonds (einschließlich ETFs), die mehr als 1.000 BTC halten.“

Bei der Untersuchung der Korrelation zwischen Wal-Aktivitäten und Kryptowährungspreisbewegungen symbolisiert die blaue Linie auf dem Diagramm die erstere, während die schwarze Linie die Fluktuation des Marktpreises der Kryptowährung anzeigt. Bemerkenswert ist, dass in diesem Zeitraum ein Vertrauensvotum der Wale zu beobachten war, da sie ihre Bitcoin-Bestände inmitten des Marktabschwungs strategisch erhöhten und damit ihren Glauben an das langfristige Potenzial der Kryptowährung unter Beweis stellten.

Da sich der Markt mit der jüngsten Einführung von börsengehandelten Fonds (ETFs) weiter entwickelt, erwarten verschiedene Branchenbeobachter und namhafte Finanzinstitute wie Standard Chartered einen erheblichen Kapitalzufluss in den Kryptowährungsraum. Es wird erwartet, dass dieser Zufluss den Marktpreis von Bitcoin in luftige Höhen katapultieren wird, wobei Prognosen darauf abzielen, dass die Kryptowährung bis zum Ende des Jahres 2024 100.000 US-Dollar erreichen wird.

Dieser optimistische Ausblick spiegelt die kollektive Einschätzung wider, dass die neu aufgelegten ETFs Milliarden von Dollar an Investitionen anziehen werden, was den Status von Bitcoin als lukratives und widerstandsfähiges Investitionsgut in der globalen Finanzlandschaft weiter festigt.