Top-Kryptowährungen

    Wie man private Schlüssel speichert | Beste Praktiken

    Wenn Sie Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder lagern, müssen Sie wissen, wie Sie private Schlüssel sicher aufbewahren. Hier ist ein Leitfaden, der Ihnen hilft, Ihre Schlüssel vor anderen zu schützen.

    Inhaltsverzeichnis

    Wie speichert man private Schlüssel sicher?

    Hier finden Sie die besten Methoden für die Speicherung privater Schlüssel:

    Hardware-Speicherung

    Hardware-Wallets sind spezielle Geräte, die Ihre Kryptowährungsschlüssel sicher aufbewahren. Sie sind getrennt von Ihrem Computer oder Telefon, die gehackt werden können.

    Diese Wallets sind sehr sicher, da die Schlüssel auf dem Gerät verbleiben. Wenn Sie eine Transaktion durchführen, wird diese auch auf dem Gerät signiert.

    Optional können Sie aus diesen Geräten wählen:

    • KeepKey ist ein Gerät, das private Schlüssel für Ihre Kryptowährungen erstellt und speichert. Es hilft auch, sie an andere zu senden. Es hat einen großen Bildschirm, der es einfacher macht, Ihre Transaktionen zu überprüfen. Diese harte Geldbörse unterstützt viele verschiedene Kryptomünzen.
    • Coldcard konzentriert sich hauptsächlich auf die Sicherheit von Bitcoin. Sie sieht aus wie ein kleiner Taschenrechner mit einem OLED-Display und seitlichen Tasten. Sie verfügt über fortschrittliche Sicherheitsfunktionen, wie z. B. einen Secure Element Chip, und benötigt keine Verbindung zu einem Computer.)
    • BitBox02 unterstützt mehrere Kryptowährungen. Sie verfügt über USB-C- und A-Anschlüsse und hat einen Touch-Slider für die Benutzerinteraktion. Das Gerät ist auch sehr einfach und leicht zu bedienen.
    • Keystone muss nicht mit dem Internet oder anderen Geräten verbunden werden, um zu funktionieren. Es verwendet QR-Codes, um Transaktionen sicher zu signieren.
    • SafePal S ist eine erschwingliche Hardware-Wallet, die von Binance unterstützt wird. Es bietet eine Air-Gapped-Sicherheitslösung mit einer Kamera zum Scannen von QR-Codes. Sie ist außerdem mobilfreundlich und ermöglicht es den Nutzern, ihr Vermögen zu verwalten.
    Hardware-Speicher-für-private-Schlüssel

    Geldbörsen mit mehreren Unterschriften

    Unternehmen verwenden oft Geldbörsen, bei denen mehr als eine Person zustimmen muss, bevor sie Geld ausgibt. Diese werden als „Multi-Signatur-Geldbörsen“ bezeichnet. Sie stellen sicher, dass jede Zahlung von mehr als einer Person geprüft und genehmigt wird.

    • In einem Familienfonds bedeutet eine Mehrfachsignatur, dass mehrere Familienmitglieder zustimmen müssen, bevor sie Geld verwenden oder in etwas einzahlen. Dadurch wird verhindert, dass eine Person die Stiftung missbraucht.
    • Beim Kauf und Verkauf fungiert eine Multisig-Geldbörse wie ein Mittelsmann. Der Käufer, der Verkäufer und der Mittelsmann müssen alle zustimmen, um das Geld zu bewegen. So wird sichergestellt, dass sich jeder an die Abmachung hält, bevor das Geld den Besitzer wechselt.
    • In einem Unternehmen ermöglicht eine Multisig-Brieftasche dem Vorstand, sich gemeinsam auf große Geldentscheidungen zu einigen. Auf diese Weise müssen alle zustimmen, wenn sie viel Geld ausgeben oder große Investitionen tätigen.
    • Kryptowährungsbörsen verwenden Multisig-Wallets, um die meisten Kundengelder sicher aufzubewahren. Sie benötigen mehrere Mitarbeiter, die zustimmen müssen, bevor Geld bewegt werden kann. Dadurch sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass jemand Geld stiehlt oder unerlaubt an sich nimmt.

    Lokales Dateisystem

    Um private Schlüssel sicher auf einem lokalen Dateisystem zu speichern, verschlüsseln Sie die Schlüsseldatei mit einem starken Passwort und bewahren Sie das Speichermedium offline an einem sicheren Ort auf.

    Vollständige Festplattenverschlüsselung

    Die vollständige Festplattenverschlüsselung mit BitLocker (Windows), FileVault (macOS) oder LUKS (Linux) schützt alle Laufwerksinhalte, einschließlich privater Schlüssel. Der physische Zugriff auf das Gerät gefährdet die Daten nicht ohne den Verschlüsselungsschlüssel.

    Dateisystem-Berechtigungen

    Das Festlegen der richtigen Dateiberechtigungen ist entscheidend. Auf Unix-ähnlichen Systemen können Sie mit chmod den Zugriff auf die Datei mit dem privaten Schlüssel so einschränken, dass nur der Eigentümer sie lesen kann (Modus 600).

    Hardware-Sicherheitsmodule (HSMs)

    Für extrem sensible Schlüssel können Sie ein Hardware-Sicherheitsmodul verwenden. HSMs sind physische Geräte, die für die Verwaltung digitaler Schlüssel konzipiert sind. Sie sind außerdem manipulationssicher.

    Benutzerzugang beschränken

    Durch diese Maßnahmen kann sich Ihr Unternehmen vor Personen schützen, die die Schlüssel missbrauchen oder sie versehentlich weitergeben wollen:

    Rollenbasierte Zugriffskontrolle (RBAC)

    Unternehmen verwenden häufig RBAC, um Benutzern auf der Grundlage ihrer Rolle innerhalb des Unternehmens Berechtigungen zuzuweisen. Dadurch wird sichergestellt, dass nur autorisierte Benutzer auf bestimmte Daten oder Systeme zugreifen können. Dies trägt dazu bei, private Schlüssel und andere sensible Informationen zu schützen.

    Zeitbasierte Zugriffsbeschränkungen

    Der Zugriff auf private Schlüssel kann für eine bestimmte Zeit eingeschränkt werden. So können Benutzer nur während ihrer Arbeitszeiten auf die Schlüssel zugreifen. Dadurch wird die Möglichkeit eines unbefugten Zugriffs außerhalb der Arbeitszeit minimiert.

    Obligatorische Zugangskontrolle (MAC)

    In manchen Bereichen, z. B. beim Militär oder in der Regierung, wird sorgfältig festgelegt, wer bestimmte Informationen einsehen darf. Sie prüfen, welche Art von Geheimnissen jemand kennen darf, und gleichen dies mit dem Geheimhaltungsgrad der Informationen ab. Auf diese Weise werden wirklich wichtige Informationen, wie z. B. Geheimcodes, sicher aufbewahrt.

    Überwachung der Verifizierung

    Verifikationskontrolle bedeutet, dass Sie häufig Aufzeichnungen von Transaktionen und die Adressen von digitalen Geldbörsen überprüfen. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Transaktionen in Ordnung sind und es keinen unerwünschten Zugriff gibt.

    Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

    MFA (Multi-Faktor-Authentifizierung) verlangt von den Nutzern mehrere Identitätsnachweise, z. B. ein Passwort und einen Fingerabdruck, um Zugang zu einem System zu erhalten. Dies erschwert den Zugang für Unbefugte erheblich, da sie mehrere Sicherheitsschritte durchlaufen müssen.

    Echtzeit-Warnungen

    Systeme können sofortige Warnmeldungen senden, um vor ungewöhnlichen Aktivitäten zu warnen, z. B. vor Transaktionen von neuen Geräten oder Orten, die eine Überprüfung des Eigentümers erfordern.

    Compliance-Anforderungen

    In einigen Bereichen wie der Zahlungsverarbeitung sind Unternehmen gesetzlich verpflichtet, den Zugang zu Netzwerken und sensiblen Daten zu überwachen, wie es beispielsweise der PCI DSS für Karteninhaberdaten vorsieht.

    Log-Verwaltung

    Bei der Verifikationsüberwachung werden Logs von verschiedenen Systemen gesammelt und untersucht, um Sicherheitsereignisse zu verfolgen. SIEM-Tools sammeln diese Protokolle, um ein vollständiges Bild des Sicherheitsstatus eines Unternehmens zu erhalten.

    Log-Verwaltung

    Regelmäßige Software-Updates

    Es ist wichtig, dass Sie Ihre gesamte Software auf dem neuesten Stand halten. Dazu gehören auch die Apps, die Sie zur Verwaltung Ihres Geldes und Ihrer Schlüssel verwenden. Updates helfen dabei, Sicherheitslücken zu schließen und Hacker davon abzuhalten, einzudringen.

    • Es ist wichtig, dass Sie Ihre Software immer auf dem neuesten Stand halten. Sie hilft, Ihren Computer vor Angriffen zu schützen. Im Jahr 2017 griff zum Beispiel ein Schadprogramm namens WannaCry alte Windows-Computer an. Computer mit den neuesten Updates waren jedoch sicher.
    • Updates können auch neue Funktionen hinzufügen und dafür sorgen, dass Ihre Software besser läuft. Webbrowser wie Google Chrome und Mozilla Firefox erhalten Updates, die sie sicherer machen und ihre Funktionsweise verbessern.
    • Einige Unternehmen müssen sich an Regeln halten, um die Sicherheit ihrer Daten zu gewährleisten. Diese Vorschriften, wie GDPR in Europa oder HIPAA in den USA, können sich ändern. Die Aktualisierung von Software kann Unternehmen dabei helfen, diese Regeln einzuhalten.
    • Wenn Sie viele verschiedene Programme zusammen verwenden, ist es wichtig, sie alle zu aktualisieren. Andernfalls kann es zu Problemen oder Sicherheitsrisiken kommen. In einem Blockchain-Netzwerk zum Beispiel sorgt die Aktualisierung aller Computer dafür, dass das Netzwerk sicher ist und einwandfrei funktioniert.

    Phishing-Schutz

    Phishing-Angriffe verleiten Menschen dazu, ihre privaten Schlüssel preiszugeben. Es ist wichtig, den Nutzern beizubringen, wie sie diese Betrügereien erkennen können, und sie daran zu erinnern, dass sie ihre Schlüssel nicht online oder über Nachrichten weitergeben sollten. Die Verwendung guter E-Mail-Filter und Sicherheitsmaßnahmen kann das Phishing-Risiko verringern.

    • Verwendung der Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

    Die Aktivierung der Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) für alle Konten kann vor Phishing schützen, indem zusätzliche Schritte wie ein Code oder ein Fingerabdruck zur Anmeldung hinzugefügt werden. Dadurch wird es für Hacker schwieriger, mit einem gestohlenen Passwort und Benutzernamen auf Konten zuzugreifen.

    • Phishing-Simulationstraining

    Unternehmen schulen ihre Mitarbeiter in Sachen Cybersicherheit, indem sie ihnen gefälschte Betrugs-E-Mails schicken, um zu sehen, wie sie darauf reagieren und um festzustellen, ob sie weitere Schulungen benötigen.

    • Aktualisierte Anti-Phishing-Technologien

    Technologieunternehmen entwickeln immer bessere Tools zum Schutz vor Phishing. Diese Tools warnen Sie vor gefährlichen Websites, filtern bösartige E-Mails heraus und nutzen intelligente Technologien, um neue Bedrohungen zu erkennen. Jeder sollte diese Tools regelmäßig aktualisieren, um sicher zu sein.

    • Domänenbasierte Nachrichtenauthentifizierung, Berichterstattung und Konformität (DMARC)

    DMARC ist ein Tool, das E-Mail-Spoofing verhindert, indem es E-Mails mit SPF- und DKIM-Tests verifiziert. Wenn eine E-Mail diese Tests nicht besteht, weist DMARC den E-Mail-Anbieter an, sie zu behandeln, und hilft so, gefälschte E-Mails zu blockieren.

    Verwendung von sicheren Netzwerken

    Verwenden Sie für den Zugriff auf die Brieftasche und für Transaktionen immer eine sichere, verschlüsselte Verbindung wie ein VPN. Verwenden Sie niemals öffentliches Wi-Fi.

    • Man-in-the-Middle-Angriffe

    Öffentliches Wi-Fi ist leicht zu hacken. Hacker können Ihre Daten wie Passwörter stehlen, wenn Sie es benutzen. Wenn Sie eine sicherere Internetverbindung verwenden, die Ihre Daten verschlüsselt, ist es für sie schwieriger, dies zu tun.

    • SSL-Verschlüsselung

    Verwenden Sie HTTPS für eine sichere Online-Datenübertragung. In ungesicherten Netzwerken können Hacker auf Ihre Daten zugreifen und sie verändern. Ziehen Sie Tools zum Schutz Ihrer Verbindung in Betracht.

    • Wi-Fi-Sniffing

    Wi-Fi-„Sniffing“-Tools können Daten in öffentlichen Netzwerken abfangen. Sichere Netzwerke verwenden zum Schutz davor eine WPA2- oder WPA3-Verschlüsselung.

    • Unseriöse Wi-Fi-Hotspots

    Seien Sie vorsichtig mit öffentlichem Wi-Fi. Überprüfen Sie Netzwerke, bevor Sie eine Verbindung herstellen, meiden Sie verdächtige WLANs und verwenden Sie ein VPN, um Ihre Daten zu schützen.

    Wie schützt man einen privaten Schlüssel?

    Um Ihren privaten Schlüssel zu schützen, müssen Sie ihn sicher aufbewahren und einige Sicherheitsvorkehrungen treffen. Behalten Sie diese Tipps im Hinterkopf:

    Geben Sie ihn niemals weiter

    Halten Sie Ihren privaten Schlüssel geheim. Er ist wie der Schlüssel zu einem Safe – nur Sie sollten ihn benutzen.

    Verwenden Sie starke Passwörter

    Wenn Ihr privater Schlüssel mit einem Passwort versehen ist, achten Sie darauf, dass es sicher und eindeutig ist. Erwägen Sie die Verwendung eines Passwortmanagers, um komplexe Passwörter zu erstellen und zu speichern.

    Aktualisieren Sie Ihre Sicherheitssoftware

    Halten Sie Ihre Sicherheitssoftware, einschließlich Antiviren- und Anti-Malware-Programme, auf dem neuesten Stand. So schützen Sie sich vor neuen Bedrohungen, die es auf Ihre privaten Schlüssel abgesehen haben könnten.

    Seien Sie online vorsichtig

    Phishing-Angriffe und Malware sind gängige Methoden, um private Schlüssel zu stehlen. Überprüfen Sie immer die Echtheit von Websites und E-Mails, bevor Sie mit ihnen interagieren. Vermeiden Sie auch das Herunterladen von Dateien aus nicht vertrauenswürdigen Quellen.

    Multi-Signatur-Geldbörsen

    Für zusätzliche Sicherheit, insbesondere bei Transaktionen mit hohen Beträgen, sollten Sie Multi-Signatur-Wallets verwenden. Diese erfordern mehr als einen privaten Schlüssel, um eine Transaktion zu autorisieren.

    Bewährte-Praktiken-für-die-sichere-Aufbewahrung-privater-Schlüssel

    Was passiert, wenn ein privater Schlüssel kompromittiert wird?

    Wenn jemand in den Besitz Ihres privaten Schlüssels kommt, der eine Art Geheimcode ist, kann das zu Problemen führen. Wenn er für Ihre Kryptowährungs-Brieftasche bestimmt ist, können sie Ihre Münzen stehlen.

    Wenn er für Ihre E-Mails bestimmt ist, können sie Nachrichten lesen und versenden und sich dabei als Sie ausgeben. Wenn der Serverschlüssel eines Unternehmens gestohlen wird, kann der Dieb geheime Informationen finden und mitnehmen. Dies kann große Probleme verursachen.

    Um Ihre privaten Schlüssel zu schützen, sollten Sie spezielle Sicherheitsvorrichtungen verwenden. Halten Sie sie vom Internet fern, wenn Sie können. Einige moderne Geräte verfügen über sichere Bereiche zur Aufbewahrung dieser Schlüssel. Sie können sie auch in einem Passwort-Manager aufbewahren – einem digitalen Tresor, der mit einem Passwort verschlossen ist.

    Sichern Sie Ihre Schlüssel, damit Sie eine Kopie haben, falls etwas schief geht. Lassen Sie nur vertrauenswürdige Personen auf Ihre Schlüssel zugreifen. Und wechseln Sie Ihre Schlüssel regelmäßig, um besonders sicher zu sein.

    Was ist zu tun, wenn Sie Ihren privaten Schlüssel verloren haben?

    Wenn Sie ihn verloren haben und keine Sicherungskopie haben, ist die Situation leider oft unwiederbringlich, da private Schlüssel so konzipiert sind, dass es fast unmöglich ist, sie zu regenerieren oder zu erraten.

    Hier ist, was Sie tun können:

    • Als Erstes sollten Sie prüfen, ob Sie irgendwo eine Sicherungskopie Ihres privaten Schlüssels aufbewahrt haben. Dies kann eine physische Kopie, ein USB-Laufwerk oder eine andere sichere Sicherungsmethode sein, die Sie verwendet haben.
    • Wenn Sie eine Geldbörse oder einen Dienst verwendet haben, der eine Wiederherstellungsphrase oder Seed-Phrase bereitstellt, können Sie Ihre privaten Schlüssel möglicherweise mit dieser Phrase wiederherstellen. Befolgen Sie sorgfältig die Anweisungen des Dienstanbieters, um die Wiederherstellung zu versuchen.
    • Wenn Ihr privater Schlüssel mit einem Konto bei einer Börse oder einem verwalteten Wallet-Dienst verknüpft war, wenden Sie sich an deren Kundendienst. Dieser kann Ihren privaten Schlüssel zwar nicht wiederherstellen, verfügt aber möglicherweise über Protokolle, mit denen Sie wieder Zugang zu Ihrem Konto erhalten.
    • Wenn Sie alle Möglichkeiten ausgeschöpft haben und den privaten Schlüssel nicht wiederherstellen können, müssen Sie den Verlust möglicherweise akzeptieren. Diese Situation ist hart, aber sie zeigt, wie wichtig es ist, Ihre privaten Schlüssel zu sichern.

    Schlussfolgerung zur Sicherheit privater Schlüssel

    Private Schlüssel sind sehr wichtig, um Ihre Kryptowährung sicher aufzubewahren. Wenn Sie planen, wie Sie private Schlüssel sicher aufbewahren können, sollten Sie Hardware-Wallets verwenden. Im Vergleich zu Soft Wallets sind sie die sicherere Option. Befolgen Sie daher die Tipps von Profis, um Krypto-Wallets auszuwählen.

    Behalten Sie Ihre privaten Schlüssel immer für sich. Achten Sie darauf, Passwörter zu verwenden, die schwer zu erraten sind. Halten Sie außerdem die Schutzsoftware Ihres Computers immer auf dem neuesten Stand. Wenn jemand anderes Ihren Schlüssel in die Hände bekommt, kann das sehr schlimm sein.

    Und wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, ist es oft schwer, ihn wiederzubekommen. Deshalb sollten Sie immer eine Sicherungskopie haben und bei der Nutzung des Internets vorsichtig sein.

    Häufig gestellte Fragen

    Wie kann ich einen privaten Schlüssel sicher aufbewahren?

    Bewahren Sie einen privaten Schlüssel sicher auf, indem Sie Hardware-Brieftaschen und sichere Backups verwenden und ihn niemals weitergeben.

    Wie kann ich meinen privaten Krypto-Schlüssel schützen?

    Schützen Sie Ihren privaten Krypto-Schlüssel, indem Sie starke Passwörter und Geldbörsen mit mehreren Signaturen verwenden und öffentliches Wi-Fi meiden.

    Ist es sicher, den privaten Schlüssel in einer Datenbank zu speichern?

    Die Speicherung eines privaten Schlüssels in einer Datenbank ist riskant, es sei denn, er ist verschlüsselt und die Datenbank ist ordnungsgemäß gesichert.

    Können private Kryptoschlüssel gehackt werden?

    Private Kryptoschlüssel können gehackt werden, wenn sie nicht sicher aufbewahrt werden oder wenn die Sicherheitspraktiken lax sind.

    Welche Risiken bestehen bei privaten Schlüsseln?

    Zu den Risiken eines privaten Schlüssels gehören unbefugter Zugriff, Diebstahl digitaler Werte und unwiderruflicher Verlust, wenn der Schlüssel verloren geht oder beschädigt wird.

    Rahul ist ein erfahrener freiberuflicher Schriftsteller, der sich auf Kryptowährungen spezialisiert hat und Experte für Kryptowährungen, Blockchain-Technologie, NFTs und Web3 ist.