Trumps Bitcoin-Flip: Eine überraschende Wendung!

Während eines Auftritts in der Fox News-Sendung „The Ingraham Angle“ am Mittwoch vermittelte der ehemalige US-Präsident Donald Trump eine deutlich aufgeschlossenere Haltung gegenüber Bitcoin und deutete damit eine mögliche Abkehr von seinem zuvor kritischen Standpunkt an. Auf die Frage der Moderatorin Laura Ingraham, wie er zu der immer beliebter werdenden digitalen Währung stehe, erkannte Trump nicht nur den Aufwärtstrend der BTC-Nutzung an, sondern betonte auch seine anhaltende Vorliebe für den US Dollar.

Trumps Kehrtwende in Sachen Bitcoin

Trumps Antwort, die mit einer gewissen Nuancierung vorgetragen wurde, erkannte das steigende Interesse an Bitcoin an. „Nun, eine Menge Leute tun es. Ich mochte schon immer eine Währung, ich könnte sie eine Währung nennen. Ich mochte den Dollar. Aber viele Leute tun es.“

Weiter erklärte er

„Und offen gesagt, es hat sich verselbständigt, man muss wahrscheinlich ein paar Regulierungen vornehmen, wie Sie wissen. Aber viele Menschen machen es sich zu eigen. Und ich sehe immer mehr Leute, die [mit] Bitcoin bezahlen wollen. Sie sehen etwas, das interessant ist. Also kann ich damit leben, so oder so. Ich habe immer eine wirklich mächtige Sache gemocht. Und das ist der Dollar.“

Dieser Wandel in der Rhetorik steht in krassem Gegensatz zu Trumps früherer Haltung zu digitalen Währungen. Während seiner Präsidentschaft im Jahr 2019 kritisierte er BTC und andere Kryptowährungen vehement, indem er sie als nicht werthaltig abtat und ihre Volatilität als „auf dünner Luft“ basierend bezeichnete.

Darüber hinaus hat sich seine Regierung aktiv gegen die Genehmigung von Bitcoin-ETFs gewehrt und versucht, selbst gehostete Wallets zu verbieten, da sie Bedenken wegen des möglichen Missbrauchs von Kryptowährungen für illegale Zwecke hegte.

Während die genauen Beweggründe für Trumps Sinneswandel unklar bleiben, legen Spekulationen nahe, dass der Einfluss von Vivek Ramaswamy eine entscheidende Rolle gespielt haben könnte. Ramaswamys Lobbyarbeit, insbesondere im Hinblick auf die wahrgenommenen Risiken im Zusammenhang mit digitalen Zentralbankwährungen (CBDCs), könnte Trumps Sichtweise verändert haben.

Im Januar sprach sich Trump öffentlich gegen die Entwicklung von CBDCs aus und wiederholte damit Ramaswamys Befürchtungen in Bezug auf staatliche Eingriffe und deren Auswirkungen auf persönliche Freiheiten und die Privatsphäre.

Reaktionen aus der Bitcoin-Gemeinschaft

Die Bitcoin-Community auf X hat auf Trumps Äußerungen mit einer Mischung aus Skepsis und Optimismus reagiert. Perianne Boring, die Gründerin und Geschäftsführerin der Chamber of Digital Commerce, forderte eine klarere und entschiedenere Unterstützung und kritisierte Trumps Antwort als ausweichend:

“Das ist eine ausweichende Nicht-Antwort. Vergessen wir nicht, dass die Trump-Administration vor Ort Bitcoin-ETF-Anträge blockiert UND versucht hat, selbst gehostete Wallets zu verbieten!!! Trump muss eine Klare Aussage zur Unterstützung machen.

In der Zwischenzeit bemerkte Robert J Salvador, CEO von DigiBuild, Trumps begrenztes Verständnis von Bitcoin und betonte gleichzeitig die Bedeutung seines Engagements für das Thema. „Trump versteht Bitcoin nicht und hat es nie verstanden. Aber es ist gut, dass der republikanische Kandidat darüber spricht“, bemerkte Salvador.

Tony Edward vom Thinking Crypto Podcast und Joe Consorti, Analyst bei The Bitcoin Layer, beobachteten beide den bemerkenswerten Wandel in Trumps Tonfall und interpretierten ihn als Anerkennung des zunehmenden Einflusses und der Akzeptanz von BTC durch den Mainstream.

„Dies ist ein ganz anderer Ton, er ist weicher, als das, was Donald Trump über Bitcoin twitterte, als er Präsident war. Bitcoin durchbricht psychologische Barrieren und sickert in die Gesellschaft, die Popkultur und mehr. Er kann nicht länger ignoriert und belächelt werden“, bemerkte Edward.

Consorti hob Trumps Anerkennung von Bitcoin als legitime Währung hervor und erklärte: „Trump sieht Bitcoin und den Dollar nicht als Gegensätze an, sondern steht ihnen eher gleichgültig gegenüber. Da hat er recht.“

Zum Zeitpunkt der letzten Aktualisierung lag der Bitcoin-Kurs bei 50.967 Dollar.